Tiroler Bergschafe werden den ganzen Sommer über gealpt und suchen sich nur das beste Futter in Höhen um die 2.000 Meter. Die gute Luft, das reichhaltige Futter und das frische Wasser in den Bergen fördern nicht nur die Gesundheit der Tiere, sondern auch die Qualität ihrer Wolle, die robust und gleichzeitig weich ist. Diese hochwertige heimische Wolle nutzt das Projekt TIROLWOOL®. Es verfolgt die Idee, die Wolle von Tiroler Bergschafen zu hochmoderner und atmungsaktiver Einsatzkleidung für Bergretter zu verarbeiten, wie zum Beispiel Handschuhe, die besonders harter Beanspruchung durch die Österreichische Bergrettung standhalten müssen. Denn gerade in einer globalisierten Welt mit ihren ökonomischen und ökologischen Sackgassen bekommt die Nutzung, Verarbeitung und Vermarktung heimisch regionaler Produkte wieder wesentlich mehr Bedeutung als noch vor einigen Jahren.

Heimatverbunden und authentisch – der Handschuhhersteller Zanier

Das Traditionsunternehmen ZANIER steht seit fast 50 Jahren für hochwertige Produkte und starke Verbundenheit zur Heimat zur Tiroler Alpenregion. Das Familienunternehmen setzt zum einen auf eine enge Zusammenarbeit mit Spitzensportlern und Experten der Österreichischen Bergrettung. Zum anderen ist der Handschuhspezialist für perfekte Verarbeitung und hohe Qualität bekannt. Die Verwendung besonders hochwertiger Materialien wie Original Tiroler Schafwolle ist dabei besonders wichtig. Der Marktführer für Wintersport-Handschuhe in Österreich ist momentan der einzige Hersteller, der die TIROLWOOL® in Handschuhen verarbeitet. Die Modelle GLOCKNER.TWWILDSPITZE.TWLASERZ.TW wurden in Kooperation mit der Österreichischen Bergrettung entwickelt, sind also optimal für jeden Einsatz am Berg geeignet. Mit dem Modell ALPINE PRO HEAT gibt es auch einen beheizbaren Handschuh mit TIROLWOOL® Celliant der auch bei extremen Bedingungen warm hält.

Umweltfreundlich, chlorfrei behandelt

Original Tiroler Schafwolle TIROLWOOL® bietet nicht nur Wärme und Schutz. Sie ist nach einer speziellen umweltfreundlichen Behandlung ohne Chlor auch besonders weich, geruchlos und dampfdurchlässig. Durch das Oxy-Wash-Verfahren werden die Schuppen von der Wolle entfernt ohne die Faserstruktur zu schädigen. Das Verfahren garantiert, dass die Proteine der Wollfaser erhalten bleiben und die Wolle auch nach vielen Waschgängen weich, geruchlos und dampfdurchlässig bleibt.